JelenaK
Author Archives: JelenaK

Danke für euer Feedback + meine Buchempfehlung (Anna-Mauch’s „Nie Wieder Pickel“)

Link zum Buch: „Nie wieder Pickel“ von Anna Mauch


Hi! Hier ist Jelena!

Oh Mein Gott, das ist der Wahnsinn… Ich habe so viel positives Feedback von euch allen zu meinem Ebook und Newsletter bekommen… Vielen, vielen Dank!

Manche von euch schreiben, dass sie schon erste gute Verbesserungen bei der Haut sehen durch die neuen Infos aus dem Ebook und dem Newsletter.

Sowas zu lesen freut mich total, wenn du also Fortschritte zu berichten hast, lass mich unbedingt wissen 😉

Soo… und HEUTE möchte ich dir ein Ebook empfehlen, das ich momentan für das beste auf dem deutschen Markt halte. Es kann dir helfen, deine Pickel noch schneller loszuwerden.

Das Buch heißt „Nie Wieder Pickel“ und wurde von Anna Mauch verfasst. Es hat schon sehr sehr vielen Leuten mit Akne geholfen hat, ihr Pickel loszuwerden.. Hier kannst du Erfahrungsberichte dieser Leute lesen (mit Vorher und Nachher Bildern…)

Das Buch ist vor allem für diejenigen gut, bei denen das Problem schon etwas ernster ist als bei den anderen und die Pickel dringend weg müssen.

Und was ich an dem Buch mit total klasse finde, ist, dass man da am Ende einen Schritt-für-Schritt Plan hat, der dir ganz genau sagt, was du tun musst, um Pickel und Akne sicher loszuwerden.

Dieser Plan vereinfacht alles, du kannst also einfach hingehen und die Punkte nacheinander abhacken und deine Pickel immer mehr reduzieren, bis die Haut komplett sauber ist.

UND… du wirst genau wissen, was du tun musst, damit die Pickel auch nie wieder zurück kommen.

Hier ist nochmal der Link zum Buch:

„Nie wieder Pickel“ von Anna Mauch Ebook

Viel Spass beim lesen der Erfahrungsberichte und mit dem Ebook von Anna.

Wir sehen uns…!

-Jelena

5 Gesichtsmasken gegen Pickel, die Youtubern geholfen haben

Warum hunderte Anti-Pickel Masken durchprobieren, wenn man die nehmen kann, die bereits vielen helfen?

[adrotate banner=“7″]

Wenn du eine Gesichtsmaske gegen Pickel ausprobieren möchtest, dann fragst du dich wahrscheinlich: "Oh mein f*cking God, welche Anti-Pickel Maske soll ich den nehmen? Es gibt SO VIELE – Heilerde Maske, Totes Meer Maske, Tonerde und Zink Maske, Eier-Maske, Kurkuma Maske, Quarkmaske, Honigmaske, Hefemaske, Zitronenmaske, Tomatenmaske, Papaya – oh weiaaaa, Hilfe…!".

Naja, es gibt eine Lösung. Ich habe für dich die 5 besten Gesichtsmasken gegen Pickel zusammengestellt, die Youtubern und ihren Abonnenten gut geholfen haben (siehe Kommentare). Da ist man definitiv auf der sicheren Seite, dass die Maske gegen Pickel auch was bringen wird. Suche dir eine aus und lege los!

Wichtig: Bevor du jegliche Maske aufträgst, solltest du dein Gesicht gründlich reinigen, damit sich die Substanzen der Maske vollständig auf deiner Haut entfalten können. 

#1: Eiweiß und Bienenhonig-Gesichtsmaske

Einwirkzeit: 20 Minuten
Zutaten: Bienenhonig, 2 Eier

Youtuberin Spanky Valentine TV zeigt uns diese Maske und erntet viel positives Feedback:

„Oh Gott, meine Haut ist so glatt und weich und ich kann meine Pickel kaum spüren, wenn ich mit der Hand über meine Stirn fahre. Danke!“

Eier und Honig hat wahrscheinlich jeder zuhause, daher ist die Herstellung dieser Maske kaum ein Aufwand.

Vorgehensweise: In einer Schüssel von beidem Eiern das Eiweiß vom Eigelb trennen und das Eiweiß mit 2 Teelöffel Honig verrühren. Die Maske sanft mit einem Pinsel auf das Gesicht auftragen, dabei Augen- und Mundpartie aussparen. Diese Maske hat eine Einwirkzeit von ca. 20 Minuten, nimm dir also genug Zeit und mach es dir mit deinem Handy oder einem Buch gemütlich. Dann abwaschen und eventuell noch das Eigelb auftragen und kurz einwirken lassen, für die perfekte Feuchtigkeitspflege!

Wie sie wirkt: Bienenhonig wirkt antibakteriell, entzündungshemmend und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, während Eiweiß die Poren verkleinert. Also super bei trockener Haut.

Hier das Video (auf English!)

#2: Kohlemaske

Einwirkzeit: 15 Minuten
Zutaten: 4-5 Kohletabletten, Bio-Kokos-Öl oder Olivenöl, Grüner Tee, Wasser

YouTuberin Dagi Bee präsentiert 4 verschiedene Masken, die Kohlemaske scheint jedoch am beliebtesten zu sein, wie man aus den Kommentaren lesen kann:

“Diese Kohletabletten Maske ist ja mal mega!! ich hab’s selber ausprobiert und alle Unreinheiten sind weg !! Wow danke”

Die Tabletten sind ganz einfach in Drogerien oder Apotheken zu kaufen und wirken auf natürliche Weise super bei Verdauungsproblemen und Durchfall. Es kann sich also lohnen, sie im Badezimmerschrank zu haben!

Vorgehensweise: Ein Küchentuch auf einem Schneidebrett legen, falten und die Tabletten zwischen den zwei Lagen des Tuchs legen und mit einem Löffel zu Pulver stampfen. Dann das Kohlepulver mit 1 Esslöffel Kokos-Öl oder Olivenöl vermischen und für 10-15 Sekunden in die Mikrowelle tun, damit sich alles besser vermischt. In einer neuen Schale ein halbes Glas Wasser einschütten und einen Beutel Grünen Tee einlegen und aufweichen lassen. Beutel rausnehmen und den Tee in die Kohleflüssigkeit eingießen.
Zum Auftragen einen Make-up Pinsel verwenden, da diese Maske recht flüssig ist.

Wie sie wirkt: Kohle wirkt antibakteriell und trocknet Mitesser auf deinem Gesicht aus. Außerdem bindet sie Fette an sich, wodurch sie das überschüssige Fett, welches deine Poren verstopft und verantwortlich für deine Pickel ist, reduziert. Also besonders wirksam bei fettiger Haut! Weitere Infos zum Thema Mitesser entfernen hier.

Kokosöl und Kohletabletten für die Maske bei Amazon bestellen

#3: Kurkuma Maske (Gelbwurzpulver)

Einwirkzeit: 20 Minuten
Zutaten: Kurkuma, Reismehl, Jogurt oder Milch (für fettige Haut), Olivenöl oder Kokus-Öl (für trockene Haut), Honig, Zitrone (zur Aufhellung deiner Haut)

Ein Geheimtipp aus Südost Asien! Kurkuma, oder Gelbwurzpulver, wird in der südostasiatischen Küche viel verwendet und asiatische Frauen benutzen es sehr gern für ihre Schöneitspflege. Kurkuma gibt es in allen asiatischen Geschäften oder in der Apotheke zu kaufen.

Vorgehensweise: 2 Esslöffel Kurkuma und 1 Esslöffel Reismehl in eine Schüssel geben, 2 Esslöffel Jogurt und einen halben Esslöffel Honig untermischen. Eine halbe Zitrone auspressen und den Saft dazugeben. Die Maske mit einem Pinsel auf deinem Gesicht auftragen, einwirken lassen und nach 20 Minuten abwaschen.
Für schwere Akne 2-3 Mal die Woche anwenden, ansonsten 1 Mal.

Vorsicht: Kurkuma kann irritieren, also erst auf einer kleinen Hautpartie testen.
Diese Maske scheint wirklich wirkungsvoll zu sein und YouTuberin Promise Phan schwört darauf, so wie viele in ihren Kommentaren:

„Omg!!!! Ich danke dir so sehr!!!!!  Bei mir hat es geholfen!!! Ich hatte überall Akne im Gesicht und habe die Maske 4 Tage lang täglich aufgetragen und jetzt ist sie fast vollkommen weg…”

„Diese Maske ist einer der größten Segen meines Lebens“

Wie sie wirkt: Kurkuma wirkt entzündungshemmend und antibakteriell. Außerdem wirkt es stimulierend auf die Kollagenbildung, glättet die Haut und macht sie strahlender und straffer. Die Zitrone dagegen, hellt deine Haut auf und macht Pickelnarben weniger sichtbar. Reismehl ist super gegen Falten und glättet die Haut!

Hier das Video auf English:

#4: Honig-Zitronen-Maske

Einwirkzeit: 10 Minuten
Zutaten: ½ Zitrone, Bienenhonig, brauner Zucker

YouTuberin Alexandra’s Girly Talk schwört auf diese Maske und einige ihrer Subscriber auch:

„Das hat mein Gesicht gereinigt, vielen Dank!“

„Wow, es hat wirklich funktioniert“

Vorgehensweise: Die halbe Zitrone in einer Schale auspressen und 1 Esslöffel braunen Zucker dazugeben. Dazu 3 Teelöffel Honig geben und gut vermischen. Die Maske mit einem Pinsel oder mit den Fingern auf das Gesicht auftragen, 10 Minuten wirken lassen und dann abwaschen. Du kannst die Maske 1-2 Mal wöchentlich nutzen. [adrotate banner=“6″]

Wie sie wirkt: Wie wir schon wissen, wirkt Honig antibakteriell und entzündungshemmend. Die Zitrone hellt Pickelnarben auf und trocknet das Fett auf der Haut aus, der braune Zucker wirkt wie ein Scrub und trägt tote Hautzellen ab. 
Diese Maske eignet sich, wegen der klärenden Zitrone, hervorragend für fettige Haut. Vorsicht aber bei trockener Haut, denn die Zitronensäure kann sie irritieren.  

Hier das Video auf Englisch:

#5: Haferflocken Maske

Einwirkzeit: 5 Minuten
Zutaten: Haferflocken, Wasser

Schon die alten Ägypter haben Haferflocken gekannt und sie nicht nur gegessen, sondern auch für die Hautpflege benutzt. Und genauso tut es Youtuberin Luisa Crashion. Die Maske hilft auch ihren Subscribern:

„Das funktioniert und mein Hautbild sieht viel besser aus!” oder „Ich habe ja ganz viele kleine Pickel, und seit dem ich diese Haferflocken benutze, sieht mein Gesicht schon viel besser aus. Dankeschön.”

Diese Maske ist wirklich kinderleicht herzustellen.

Vorgehensweise: Eine Handvoll Haferflocken unter lauwarmen Wasser halten, sodass sie zu einer dickflüssigen, groben Paste werden. Dann gleichmäßig auf dem Gesicht auftragen und 5 Minuten einwirken lassen. Je nach Stärke deiner Pickel, 2-3 Mal wöchentlich benutzen.

Wie sie wirkt: Haferflocken reinigen die Haut, regen die Durchblutung an und versorgen sie mit wertvollen Nährstoffen. Außerdem lassen sie Rötungen verblassen und verfeinern bei langfristiger Anwendung die Poren.

Das Video:

DIY Gesichtsmasken als natürliche Nebenbehandlung von Pickeln

Wie du siehst, gibt es wirklich viele Möglichkeiten, mit Hausmitteln dein Hautbild zu verbessern. Meistens ist das Einkaufen von Zutaten nicht einmal notwendig, denn viele der der oben genannten Zutaten gehören zum Küchenalltag (außer vielleicht Kurkuma und Kohletabletten, sind aber leicht zu finden).

Wie schon am Anfang erwähnt, solltest du säurige Lebensmittel, wie Zitrone, bei trockener Haut lieber vermeiden und eine mildere Alternative wählen, wie Olivenöl oder Kokos-Öl.

Auch solltest du vor der Anwendung von Gesichtsmasken deine Hautverträglichkeit testen und ein bisschen auf eine kleine Stelle auftragen, damit du eventuelle Hautreaktionen ausschließen kannst, da einige der oben genannten Zutaten Allergene enthalten (z.B. Kurkuma).

Nicht, dass dein Gesicht an Stelle von glatt und sauber eher rot und brennend wird!

Allerdings werden diese Masken, genauso wie Hautcremes vom Hausarzt oder andere Mittel dein Pickelproblem nicht langfristig lösen, denn dieses liegt häufig an deinen individuellen Grundursachen, die im Großteil auf deinen Lebensstil zurückzuführen sind und die du für eine sichere und langfristige Pickel-Problemlösung erforschen solltest.

DESHALB: wenn du deine Pickel schnell loswerden willst, dann finde deine persönliche Grundursache für Pickel und adressiere sie. In der Regel wird man auf 2-3 Hauptfaktoren stoßen, die bei einem Pickel verursachen. Die Übeltäter sind meist: Stress, zu wenig Schlaf, Hormonschwankungen und Ernährung.

DIY Gesichtsmasken eigenen sich dann hervorragend als Nebenbehandlung und beschleunigen deinen Heilungsprozess. Sie sind einfach herzustellen, enthalten keine Chemikalien (am besten Bioprodukte verwenden) und haben keine allzu starken Nebeneffekte.

Probiere einfach ein Paar aus und finde die ideale Maske für dein Gesicht. Manche sind sogar super lecker und toll zum Schlecken (aber nicht übertreiben, zu viel Zucker kann wieder Pickel hervorrufen), während sie auf deinem Gesicht die kleinen Teufel bekämpfen!

11 Tipps wie Du Akne und Pickel am Rücken loswerden kannst

[adrotate banner=“7″]

Du trägst ungerne sommerliche Klamotten, geschweige denn Badeklamotten, weil deine Pickel am Rücken dann besonders sichtbar sind?

Ob Akne auf dem Rücken, Gesicht, Brustkorb oder Po – die Grundursachen sind meist dieselben, und diese sollte man als erstes angehen.

Aber bei Akne am Rücken gibt es 11 Tipps, durch die du die lästigen Pickel reduzieren oder komplett loswerden kannst: 

  1. Kühle, luftdurchlässige Klamotten anziehen und etwas Puder auf deinem Rücken auftragen, um Schweißbildung zu vermeiden. Falls du doch schwitzt, am besten so bald es geht die Klamotten wechseln.*
     
  2. Nach dem Sport, sofort duschen, nicht warten. Wenn das nicht möglich ist, den Schweiß vom Rücken sanft mit einem Handtuch aus weichem Stoff abtrocknen, zum Beispiel Baumwolle.
     
  3. Nach dem Duschen die Haut am Rücken sanft mit dem Handtuch abtupfen. Nicht reiben, das kann deine Haut irritieren und zu Entzündungen führen.
     
  4. Besuche einmal im Monat einen Kosmetiker und lasse dir die die Mitesser vom Rücken entfernen. Jop, genau die. Nicht nur, dass man an die Mitesser am Rücken selbst schwer ran kommt, ein Kosmetiker kann es auch viel besser – es ist sein Beruf. Aber warum regelmäßig Mitesser entfernen? – weil diese sonst tickende Bomben sind und sich irgendwann entzünden – Rücken-Akne vom feinsten.
     
  5. Wenn deine Akne am Rücken nicht allzu ausgeprägt ist, kannst du es mit Akne-Pflegeprodukten für das Gesicht versuchen. Diese sind heutzutage nicht nur für das Gesicht, sondern auch für andere Körperteile anwendbar. In vielen Fällen sollte man auch keine herkömmliche Seife verwenden, denn diese könnte zu aggressiv für deine Haut sein.
     
  6. Rucksäcke vermeiden, zumindest bis sich dein Hautbild auf dem Rücken verbessert hat. Von Rucksäcken schwitzt deine Haut und das ist der perfekte Nährboden für Akne-Bakterien.
     
  7. Gels oder Cremes mit Benzoylperoxid können gut gegen Akne wirken. Spreche die Anwendung aber bitte erst mit einem Hautarzt ab, auch wenn BPO rezeptfrei erhältlich ist, denn BPO kann zu Nebenwirkungen führen (Juckreiz, Rötungen, Austrocknen der Haut). Erwähnenswert wäre hier das Produkt Benzaknen (Amazonlink).
     
  8. Benzoylperoxid soll besser wirken, wenn es in Produkten mit Alpha-Hydroxy enthalten ist. Diese Kombination soll Akne zweimal so schnell heilen und austrocknen. Aber auch hier, bitte erst mit dem Arzt absprechen, da es sich schließlich um Chemikalien handelt.
     
  9. Es gibt auch einige Hausmittel, die Pickel auf dem Rücken bekämpfen sollen. Zum Beispiel soll hausgemachte Seife aus Natriumlauge, zusammen mit etwas Teebaumöl deine Akne nicht unbedingt schneller heilen, doch sie macht deine Haut wesentlich weicher. Aber auch hier ist Vorsicht geboten: Natriumlauge selbst herstellen, ist nicht ungefährlich.
     
  10. Einmal pro Woche ein Peeling machen. Wenn du keine teuren Peeling Produkte kaufen möchtest, kannst du es auch mit Zucker versuchen und mit diesem deine Haut am Rücken und Po einreiben. Diese Methode trägt gut tote Hautzellen ab.
     
  11. Wenn du an mittelschwerer bis schwerer Akne leidest, ist ein Besuch beim Arzt unabdingbar. Dieser kann dir weiterhelfen und dir eventuell rezeptpflichtige Medikamente verschreiben, die dein Problem lösen, wie oral einzunehmende Antibiotika, topische Behandlungen (äußerliche Anwendung) wie Cremes oder Lotions oder zum Beispiel die Pille (nur für Frauen).

    Aber auch hier würde ich erst schonendere Methoden ausprobieren, wie das Vermeiden von Schwitzen, die richtige Reinigung, vor allem aber Angehen der Grundursachen deiner Akne (individuell Unterschiedlich, siehe mein Ebook!), denn besonders rezeptpflichtige Medikamente wie Isotretinoin bringen auch unerwünschte Nebenwirkungen mit sich. Die frei erhältlichen Medikamente wie Salicylsäure und Benzoylperoxid sollte man auch nicht als Allheilmittel verstehen, sondern als das was sie sind: Symptome-Bekämpfer. Auf Dauer kommt man nicht drum rum, dass man die Ursachen der Akne am Rücken angeht, weil Symptomebekämpfung Nebenwirkungen mit sich bringt. Lies weiter unten im Text über diese Ursachen..

    [adrotate banner=“6″]

Finde die Ursache deiner Akne

Wie du siehst, gibt es zahlreiche Methoden, das Hautbild auf deinem Rücken zu verbessern. Diese allein helfen aber nicht deine Akne zu besiegen, wenn du nicht deine speziellen Grundursachen adressierst. Akne kann verschiedene Ursachen haben, von Schlafmangel, über schlechter Ernährung, bis Stress und Hygiene (weitere Infos dazu gibt es in meinem E-Book "Wie man Akne und Pickel loswird"). Wenn du diese Faktoren vernachlässigst, kommt es zu Reaktionen in deinem Körper, die unter anderem die Talgproduktion deiner Haut erhöhen.

Das heißt, wenn du nicht an den Ursachen deiner Akne arbeitest, kannst du auf deinem Rücken noch so viel reinigen, schrubben oder draufschmieren, es wird nur einen kurzzeitigen, oder gar keinen Effekt haben, da deine Haut weiterhin Talg produziert und deine Poren (sowohl auf dem Rücken als eventuell auch an anderen Körperstellen) verstopft. Achte also erst auf deinen Lebensstil, ernähre dich gesund, reduziere Kohlenhydrate und Zucker so viel wie möglich, schlafe deine 7 bis 8 Stunden durch, treibe ein wenig Ausdauersport (aber danach immer sofort duschen) und versuche, dich weniger zu stressen (genügend Sport und Schlaf helfen schon beim Stressabbau).

Zusätzlich beachte dann die oberen Tipps, die bei Rücken-Akne eine Rolle spielen und du wirst hoffentlich noch vor Ende der Freibadsaison erste Erfolge feiern!


Referenzen

* T-Online über Schweißpickel: Link

Mitesser – selbst entfernen oder zum Kosmetiker gehen?

[adrotate banner=“7″]

Mitesser entfernen muss regelmäßig und richtig passieren.

Als wären Pickel nicht schon Strafe genug, gibt es auch Mitesser, welche es lieben, sich besonders auf deiner Nase, Stirn und Kinn breit zu machen. Die kleinen, lästigen Punkte lassen deine Haut unrein wirken und geben den Anschein, als würden sie dort festsitzen und dass sie einfach nur rausgepresst werden müssten.

Doch lass dich nicht vom Schein trügen, denn die falsche Behandlung kann deinen Mitesser schnell in einen roten, entzündeten Pickel verwandeln.

In diesem Artikel erfährst du 5 DIY Methoden um Mitesser zu entfernen und die 1 einzig richtige Methode, um die Blackheads langfristig loszuwerden.

Was genau sind Mitesser eigentlich?

Ein Mitesser ist eine Pore, die durch tote Hautzellen, Talg und dem Propionibacterium acnes (das Bakterium, was der Entstehung von Akne beisteuert) verstopft ist. Doch im Gegensatz zu Pickeln, ist ein Mitesser an der Oberfläche offen, wodurch der Pfropfen mit der Luft reagiert und sich dunkel verfärbt (genau, das Schwarze ist kein Dreck, wie viele denken).

Und schon ist ein Mitesser geboren und lädt förmlich dazu ein, daran rumzudrücken und ihn rauszupressen. Doch wie wirst du den kleinen, schwarzen Teufel erfolgreich los, ohne dass er sich eventuell entzündet oder am nächsten Tag wieder da ist?

Selbst entfernen oder zum Profi?

Mitesser sollte man regelmäßig entfernen, denn von alleine verschwinden sie leider nicht und können sich entzünden und/oder Narben bilden.

Sie selbst mit den Fingern auszudrücken ist weniger ratsam, denn durch deine Finger können Bakterien in die Poren gelangen und sie entzünden. Genauso kann es zu Narben oder Hautreizungen führen und schon hast du eine rote, geschwollene Stelle, wo vorher nur ein kleiner, schwarzer Punkt war.

Und jetzt überleg einfach nur, was mit der Haut passiert, wenn du sie ständig auf diese Weise und an denselben Stellen reizt, weil du versuchst deine Mitesser mit den Fingern zu entfernen. Bestimmt nichts gutes. Idealerweise soll ein Kosmetiker ran (weiter unten mehr dazu).

Falls du jedoch gerne erstmal einige DIY Methoden ausprobieren möchtest, dann ist hier eine kleine Liste, was du machen kannst:

DIY Methode #1: Klassisch mit den Fingern

Falls du dem Reiz nicht wiederstehen kannst, deine Mitesser selbst auszudrücken, solltest du unbedingt vorher die Hände gut desinfizieren und ein Gesichtsbad nehmen, wobei du, wie bei einer Erkältung, ein Handtuch über den Kopf legst und dein Gesicht über eine Schüssel mit heißem, dampfenden Wasser hältst, wodurch sich die Poren deiner Gesichtshaut öffnen. Dann vorsichtig die Mitesser mit sauberen Fingern, oder am besten mit Kosmetiktüchern, sanft ausdrücken. You Tube Star Sami Slimani macht es vor:

DIY Methode #2: Der Komedonenquetscher

Als Alternative zu deinen Fingern, gibt es den Komedonenquetscher, ein Metallstab mit einer kleinen Metallschlaufe am Ende, welchen du praktisch über den Mitesser ziehst und so den Pfropfen ausquetschst. Hier ist aber auch Vorsicht geboten: Durch zu starken Druck kannst du deine Haut verletzen, außerdem ist der Komedonenquetscher für dünnere Hautschichten, wie auf der Nase, schlecht geeignet. Lieber dem Kosmetiker in die Hand geben, der genau weiss, wie man welche Mitessern am besten behandelt!

Falls du so einen Komedonenquetscher mal ausprobieren willst, hier ist ein Bestseller-Produkt von Amazon: BESTOPE 5 Stücke Mitesserentferner

DIY Methode #3: Salicylsäure

Pflegeprodukte, die Salicylsäure enthalten, z.B. Cremes und Lotions, sind deine besten Verbündete im Kampf gegen Mitesser. Salicylsäure wirkt entzündungshemmend, antibakteriell und, durch die Abschlieferung der oberflächlichen, toten Hautzellen, hornhautauflösend. Damit löst sie auch den schwarzen Pfropfen des Mitessers und befreit die Poren von Bakterien.

Am besten ein- bis zweimal täglich anwenden, bei einer Konzentration von 0,5 bis 2%.

Probiere einfach einige Produkte mit verschiedenen Konzentrationsanteilen in dieser Größenordnung aus und beobachte, wie deine Haut reagiert. Manchmal können nämlich 2% Salicylsäure deine Haut irritieren oder austrocknen, dann solltest du es mit einem niedrigeren Prozentanteil versuchen. Und nicht verzagen, wenn du nicht sofort den Effekt siehst; gib jedem Mittel einige Tage Zeit, um seine Wirkung zu zeigen. Hier ist ein Bestseller-Produkt mit überwiegend positiven Reviews: InstaNatural Mitesserentferner mit 2,5% Salizylsäure und 10% MSM. Als Alternative bietet sich dieses InstaNatural Serum mit 2% Salicylsäure, 20% Vitamin C, 2.5% Retinol und Teebaumöl an.

DIY Methode #4: Pore Strips

Ich gebe zu, es kann sehr befriedigend sein, die kleinen schwarzen Pfropfen mit so einem Nasenpflaster, oder Clear Up Strip, förmlich herauszuziehen. Dabei legst du ihn über die betroffene Stelle, lässt ihn schön festkleben und ziehst ihn dann vorsichtig, zusammen mit den Unreinheiten, ab. Doch meistens wirken diese nur bei den kleineren Mitessern und sind nicht allzu gründlich. Außerdem sind sie bei sensibler Haut weniger ratsam, genauso wie wenn entzündete Pickel vorhanden sind oder ein Sonnenbrand. Pore Strips sind ganz gut für zwischendurch oder als Notlösung, lösen das Problem aber nicht langfristig.

Die Pore Strips von BIORE sind an dieser Stelle empfehlenswert!

DIY Methode #5: Gesichtsmasken

Es gibt zahlreiche Gesichtsmasken, mit denen man effektiv Mitesser entfernen und auch vorbeugen kann, die du bequem von zuhause aus selbst zusammenrührst.

Gesichtsmasken wirken generell entzündungshemmend, lösen den Pfropfen des Mitessers und verkleinern die Poren, sodass sie sich nicht erneut verstopfen können.

Aber nicht vergessen: Vor dem Auftragen, immer erst das Gesicht gründlich reinigen, damit die Maske auch wirkt und GAAAAANZ wichtig: bei der Eiweißmaske die Poren vorher mit warmem Wasser oder Gesichts-Dampfbad öffnen, sonst wird man kaum was an Mitessern rausziehen können 😉

Die folgenden sind gut, weil sie einfach herzustellen sind und nicht allzu lange auf dem Gesicht ruhen müssen, sondern einfach nur einmassiert und kurz danach wieder abgespült werden:

  • Zitronensaft und Zucker – Gesichtsmaske
    4 Tropfen frisch gepressten Zitronensaft mit 1 Esslöffel Zucker vermengen und auf die betroffenen Stellen sanft einmassieren. Kurz einwirken lassen und dann abspülen.
    Der Zucker hat einen Peeling-Effekt, der die abgestorbenen Hautzellen löst, der Zitronensaft verkleinert die Poren und wirkt entzündungshemmend. Auch toll zur Vorbeugung!
  • Natron-Gesichtsmaske
    1 Teelöffel Backpulver (nur reines Natron) mit 2 Teelöffel destilliertes Wasser verrühren. Dann auf die betroffene Hautpartie auftragen, kurz einmassieren und abspülen. Mit dieser Maske entfernst du nicht nur überschüssige Hautzellen, sondern löst auch das überschüssige Öl, welches Mitesser verursacht. Dieses Vorgehen ist also auch gut zur Vorbeugung.
  • Salzwasser
    Salzwasser hilft nicht nur gegen Mitesser, sondern auch gegen Pickel. Es entfernt überschüssiges Öl und wirkt desinfizierend. Einfach einmal täglich dein Gesicht, oder nur die betroffenen Stellen mit Salzwasser waschen. Oder besser, wenn möglich: im Meer baden!
  • Eiweiss-Gesichtsmaske
    Diese Maske muss etwas länger ruhen, circa 10-15 Minuten, doch die Wartezeit ist es wert! Einfach das Eiweiss vom Eigelb trennen und schaumig schlagen, dann auf dem Gesicht auftragen und 10-15 Minuten ruhen lassen. Dann abspülen. Das Eiweiss zieht sich fest, lässt die Poren schrumpfen und macht sie weniger anfällig für Mitesser. Auch diese Maske ist also auch zur Vorbeugung hilfreich.

Und nicht verwechseln: diese Masken sind gegen Mitesser, wenn du aber eine effektive Gesichtsmaske gegen Pickel und Akne suchst, dann hier klicken: Anti-Pickel Masken.

[adrotate banner=“6″]

Vorbeugen ist besser als Heilen

Eine der wichtigsten Ursachen für vermehrte Talgproduktion und somit Mitesserbildung ist Stress. Überrascht? Das kommt daher, dass das Stresshormon Cortisol die Talgproduktion anregt.

Eine andere Ursache, weshalb Mitesser und Akne generell auftreten, sind Hormonschwankungen, zum Beispiel in der Pubertät oder während des weiblichen Zyklus. Diese kann man schwer vorbeugen, das ist klar. Es gibt aber Wege, die Talgproduktion und somit die Bildung von Mitessern, einzuschränken, wie:

  • Stress gezielt reduzieren und ausreichend viel Schlaf bekommen. Stress fördert die Talgproduktion, genauso wie Schlafmangel. Probier es mit Meditation, wenn es sein muss.
  • Die Mitesser nicht selbst mit ungewaschenen Händen ausdrücken und richtig behandeln
  • Sanftes und nicht zu häufiges Waschen (2 mal täglich, morgens uns abends)
  • Die Haut durch luftdurchlässige Klamotten atmen lassen (Schals, Mützen, usw.)
  • Schminke sanft und nicht zu dick auftragen
  • Zu hohe Luftfeuchtigkeit oder übermäßiges Schwitzen vermeiden
  • Die Einnahme von Zucker, Kohlenhydrate und Milch reduzieren

Diese Verhaltensweisen können dein Hautbild verbessern und deine Mitesser (und auch Pickel) reduzieren. Und das ganz, ohne Geld auszugeben.

Der Kosmetiker, dein Freund und Helfer (TIPP)

Wenn Mitesser dich regelmäßig plagen und du langfristig loswerden willst, ist ein Besuch beim Kosmetiker ratsam, denn er weiss genau, je nachdem was du für ein Hauttyp bist und wo deine Mitesser auftreten, was die richtige Behandlungsmethode für dich ist. DIY Gesichtsmasken, chemische Pflegeprodukte, Clear-Up Strips & Co. sind ganz gute Methoden, doch ihre Wirkung ist nicht so langanhaltend und daher eher als Notlösungen ratsam.

Mitesser können sich schnell in entzündete Pickel verwandeln, besonders, wenn du selbst daran rumdrückst und/oder du sie vernachlässigst. Der Kosmetiker weiss genau, je nachdem wie ausgeprägt und wie groß deine Mitesser sind oder auch was für ein Hauttyp du bist, was die richtige Behandlung für dich ist. Zum Beispiel können Cremes oder auch DIY Masken deine Haut reizen, vielleicht, weil sie besonders trocken ist oder weil sie zu Allergien tendiert. Vielleicht wirken DIY Mittel auch nicht so, wie du es dir vorgestellt hast, weil deine Mitesser zum Beispiel zu groß sind oder zu tief sitzen.
 
Der Kosmetiker wird dir dabei helfen, die Plagegeister dauerhaft loszuwerden und dabei die Narbengefahr minimieren. Sei es mit einer besonders für dich geeigneten Pflegecreme oder zum Beispiel mit regelmäßigen Sitzungen (einmal im Monat z.B., oder nur einige Male im Jahr) zur professionellen Gesichtsreinigung, wo alle Unreinheiten und Mitesser entfernt werden. Eine Beratung schadet nicht und kostet auch nichts.

Also: mache jetzt sofort einen Termin bei einem Kosmetiker, du bist es dir WERT. Such nicht allzulange, einfach bei Google "Kosmetiker Mitesser + deine Stadt" eingeben, erstbesten nehmen, anrufen, Termin abmachen fertig. Go!

5 Ursachen und 6 Tipps gegen Akne bei Erwachsenen

[adrotate banner=“7″]

AKNE TARDA: Du bist in deinen späten 20ern, 30ern oder älter und hast Akne und fragst dich, wie das sein kann?

Du bist nicht allein – laut T-online ist jede 4-te Frau betroffen*. Bei Männern sieht es oft nicht besser aus: laut Dr. Jansen klagen in den letzten Jahren zunehmend immer mehr erwachsene Männer und Frauen über Akne mit 30+, obwohl es früher nur Jugendliche gewesen seien.**

Spätakne, oder auch Akne Tarda genannt, kommt sehr oft vor und hat überraschenderweise fast dieselben Ursachen wie reguläre Akne. Es gibt aber einige deutliche Unterschiede.

In diesem Artikel erfährst du die 5 wichtigsten Gründe für Erwachsenen-Akne und 5 ungewöhnliche Tipps, wie du sie reduzieren kannst.

5 Ursachen für Spätakne

1. Hormone, Hormone: Wechseljahre, erhöhter Stress

Der Hormonhaushalt kann auch bei dir als Erwachsener aus dem Gleichgewicht geraten, ganz besonders bei Frauen, z.B. während des monatlichen Zyklus, einer Schwangerschaft, der Einnahme der Antibabypille, in den Wechseljahren.  Aber der größte Übeltäter schein Stress zu sein.

Spätakne verursacht durch Stress?

Als Erwachsener muss man häufig zusätzlichen Pflichten nachgehen, weil man z.B. Familie hat. Das erhöht den Stress. Stress bedeutet aber immer mehr Cortisol – ein Stresshormon, welches die Talgproduktion deiner Haut anregt und zur Verstopfung der Poren und Akne führen kann – bei Erwachsenen und Jugendlichen gleichermaßen.

Dr. Bernd Kessler, ein Hautarzt, der seit mehr als 24 Jahren erwachsene Frauen mit Hautproblemen behandelt, auf die Frage ‚Liegt es wörtlich am Stress?: „Beim Stress werden bestimmte Stresshormone freigesetzt, die Haut wird weniger durchblutet, das Immunsystem wird herabgesetzt, es können sich bestimmte Krankheitsfördernde Bakterien durchsetzen. Und dann kann es zu Unreinheiten der Gesichtshaut kommen“

2. Arbeiten im Büro

Du sitzt täglich 8 Stunden im Büro und kommst auch in der Mittagspause nicht raus? Vitamin D ist eine wichtige Zutat im Kampf gegen Akne und wird dir durch das Sonnenlicht beschert. Wenn du ganztags nur künstliches Licht aus Schreibtischlampen und Neonbeleuchtung auf die Haut bekommst, kann das Vitamin der Jugend nicht erzeugt werden, was sich negativ auf die Gesundheit der Haut auswirkt.

Außerdem können Klimaanlage und Heizung deine Haut austrocknen und irritieren.

Auch das Abstützen deines Gesichts auf den Händen lädt Bakterien förmlich dazu ein, von deinen Händen auf deine Gesichtshaut überzusiedeln und dort ihr Unwesen zu treiben.

3. Druck und Schweißansammlung durch Arbeitskleidung

Gibt es in deinem Alltag einige Tätigkeiten, die Erwachsenen Akne fördern? Druck oder Reibung an immer wieder den selben Stellen, kann die Haut irritieren und Akne hervorrufen. Zum Beispiel das tägliche Tragen eines Rucksacks oder eines Helms, oder das Spielen eines Instruments, welches auf eine bestimmte Stelle des Gesichts gedrückt wird (siehe Trompete, Geige, Querflöte, usw.). Genauso ensteht immer wieder an den selben Schweiß, welcher ein beliebter Nährboden für Bakterien ist.

4. Spätakne-fördernde Kosmetikprodukte

Wenn du z.B. im Verkauf oder der direkten Kundenberatung tätig bist, wo ein gepflegtes, makelloses Aussehen das A und O ist, kannst du auf Make-up und Hautpflegeprodukte schlecht verzichten. Make-up Produkte können jedoch neben Alkohol und Silikon, die deine Haut irritieren und Poren verstopfen, weitere komedogene (aknefördernde) Stoffe enthalten:

  • Lanolin
  • Paraffin
  • Kakaobutter
  • Isohexadecane
  • Kokosnuss-, Oliven- oder Erdnussöl

Diese und weitere sind in verschiedenen Kosmetika und sogar, ob du es glaubst oder nicht, in Anti-Akne Produkten zu finden und lassen Mitesser und Pickel gerne sprießen.

5. Die Einnahme von Medikamenten

Viele Erwachsene nehmen regelmäßig Medikamente ein. Je älter man wird, desto wahrscheinlicher die Einnahme. Und bei manchen Medikamenten ist Akne eine unerwünschte Nebenwirkung, wie beispielsweise Antidepressiva, Medikamente gegen Epilepsie und bestimmte Steroide, wie Prednison. Besonders bei Bodybuildern, die Anabolika einnehmen, entsteht oft Akne. Tipp: bei Akne mit 40 die ggf. einnehmenden Medikamente nochmals kritisch hinterfragen.

5 Tipps, um Spätakne zu reduzieren

Leider ist es zwar so, dass man viele Ursachen von Akne bei Erwachsenen kaum vermeiden kann, da sie oft mit dem Berufsleben und Alltag zu tun haben. Was kann man aber tun?

Erstens ist es wichtig zu verstehen, dass bei Spätakne auch all das gilt, was bei normaler Akne gilt. Die Grundursachen für Akne sind in den meisten Fällen dieselben. Arbeite dran. In meinem Ebook gibt es viele Tipps, die du auch bei Erwachsenenakne anwenden kannst, um das Hautbild zu verbessern.

Zweitens gebe ich dir jetzt 5 zusätzliche Tipps, wie du vorgehen kannst, um deine Spätakne zu reduzieren:

1. Deine Ernährung!
Wenn du als Erwachsener / Erwachsene immer noch an Akne leidest, dann wäre deine Ernährung das erste, was man sich näher anschauen sollte bei dir. Ich weiß nicht wie es dir geht, aber immer wenn ich mir „erlaube“ übermäßig Fast-Food und Süßes zu essen, bekomme ich meine „Erwachsenenakne“ an den Oberarmen, Rücken, am Hals und Gesicht.

Und dieser Grund für Akne ist nicht auf einmal verschwunden, nur weil man Ende 20 oder in den 30-gern oder älter ist. Also: nimm deine Ernährung mal unter die Lupe, lies zur Not noch mal mein kostenloses Ebook durch, passe alles an und deine Späkne wird zurückgehen.

2. Job- und Alltagsaccessoires reinigen
Arbeitskleidung und -utensilien, besonders die, mit denen dein Gesicht in Berührung kommt, regelmäßig wechseln oder reinigen, wie Mützen, Schals, Brillen, Helme, Musikinstrumente und Ähnliches. Schminkutensilien inklusive.

3. Kosmetikprodukte richtig wählen
Vermeide Schminke und Cremes, die Silikone und komedogenen Stoffe enthalten und generell nicht für deinen Hauttyp geeignet sind. Beim Kauf immer die Inhaltsstoffe durchlesen, denn z.B. Produkte, die Alkohol enthalten, sind eher für fettige Haut geeignet (Alkohol trocknet das überschüssige Öl aus). Wenn du aber eher zu trockener Haut tendierst, ist Alkohol da weniger gut und irritiert deine Haut.

4. Nicht rumdrücken
Besonders wenn man am Bürotisch sitzt und nachdenklich oder gestresst ist, knibbelt und drückt man gerne im Gesicht rum. Doch das macht deine Spätakne nur noch schlimmer, bringt zusätzlich Bakterien auf deine Gesichtshaut und fördert die Bildung von Narben. Leg dir lieber einen Antistress-Ball zu, den du schön rumquetschen kannst und deine Finger von deinem Gesicht fern hält. Auch die Mitesser sollte man am besten „in Ruhe lassen“ und stattdessen lieber regelmäßig den Kosmetiker seine Arbeit machen lassen.

[adrotate banner=“6″]

5. Gründliche, aber sanfte Reinigung
Eine ph-neutrale Waschlotion verwenden und die Haut täglich von Talg und Umwelteinflüssen befreien. Keine herkömmlichen Gesichtswaschseifen benutzen, da diese zu grob sein können und die Entzündungen verschlimmern können. Regelmäßige Gesichtsmasken und Peelings gegen Pickel können auch hilfreich sein.

6. Last but not least: Der Hautarzt
Besonders wenn du an schwerer Akne leidest, ist eine professionelle Untersuchung ratsam, denn dein Arzt kann am besten entscheiden, welche Vorgehensweisen speziell für dich und dein Hautbild wirksam sind.

Wenn du dich noch weiter informieren willst, habe ich unten ein Paar tiefer gehende Infos für dich bereitgestellt:

Ein Zusammenspiel von Ursachen

Spätakne ist keine Seltenheit: laut einer in Großbritannien veröffentlichte Studie, haben 54% der Frauen und 40% der Männer Akne mit 25+ Jahren.

Oft hat Spätakne unter anderem die selben Ursachen wie Akne bei Jugendlichen, wie beispielsweise die falsche Ernährung (zu viel Zucker, Kohlenhydrate und Milchprodukte), Stress, Schlafmangel und ein schwankender Hormonhaushalt (Zyklus, Schwangerschaft, usw.). Besonders Frauen haben mit Letzteren zu kämpfen, weshalb Akne im Erwachsenenalter bei ihnen öfters auftritt als bei Männern.

Dazu kommen dann bestimmte Verhaltensmuster im Berufsleben, die die Haut stressen und übermäßig Talg produzieren lässt, wie das Verwenden von unreinen Arbeitsutensilien, die falsche Schminke oder ein Arbeitsumfeld mit zu trockener oder zu feuchter Luft.

Versuche einfach, deinen Tagesablauf und deine alltäglichen Gewohnheiten unter die Lupe zu nehmen:

Ist dein Job besonders schweißtreibend (Schweißansammlungen sind der ideale Nährboden für Akne-Bakterien) oder stressig?

Schläfst du genug (Erwachsene brauchen um die 7-8 Stunden Schlaf)?

Isst du nicht vielleicht zu viel Brot, Pasta und Süßes? Hier ist ein Interessantes Video dazu:

Hast du schon mal die Inhaltsstoffe deiner Kosmetikprodukte kontrolliert?

Beim Beantworten dieser simplen Fragen kannst du dir sicherlich ein gutes Bild machen und entsprechende Vorkehrungen treffen. Zusätzlich ist es ratsam, einen Termin beim Hausarzt zu machen, der ein professionelles Auge auf deine Akne werfen und dich dann beraten kann, ob und welche Pflegecremes oder gar Arznei gegen Akne Tarda, speziell für dich und deinen Hauttypen, in Frage kommt.

Referenzen:

* T-Online über Spätakne, Link

** Video mit Dr. Jansen „Warum lohnt es sich über Erwachsenen Akne zu sprechen?“

 

Junk Food Junky? So wirst du damit für immer aufhören (für Akne freie Haut mega wichtig)

jelenaHallo meine Lieben, hier ist Jelena und heute erfährst du einen super effektiven Trick, wie du aufhören kannst, Junk-Food zu essen, was für eine Haut ohne Akne unabdingbar ist!

Du kannst dir den Artikel durchlesen (unter dem Video) oder als Video hier ansehen:

Link zum Ebook: hier klicken (zum direkt bestellen einfach unten auf „Bestellung“ klicken)

[adrotate banner=“5″]

Wenn du Akne besiegen und reine Haut haben möchtest, dann wirst du DEFINITIV deine Ernährung umstellen müssen.

Sonst kannst du Akne-freie Haut einfach vergessen…

Aber ich weiß….. es ist wirklich schwer keine leckeren Chips oder Schokolade zu essen, wenn sie auf dich in der Küche warten…

Und hier kommt der Trick, der für MICH ideal funktioniert, um keinen Junk- und Fastfood zu essen:

………..ICH KAUFE ES EINFACH NICHT!!!

Ja, so einfach ist das!

Wir Menschen sind faul und das sollte man ausnutzen 🙂 Ich mache es mir ABSICHTLICH schwer, indem ich es mir gar nicht erst kaufe. Und wenn ich es essen will, dann muss ich in den Supermarkt, alles kaufen… und dazu bin ich einfach zu faul!

Also. Wenn du dir das Buch von Mike Walden „Nie Mehr Akne“ schon geholt hast, dann weißt du genau, was du essen darfst und was nicht.

Darum – erster Schritt:   kein Junk-Food KAUFEN.
Zweiter Schritt:  die Lebensmittel kaufen und griffbereit haben, die gesund sind und die du magst!

Hier ist der Link zum Erfahrungsbericht des Ebooks, von dem ich sprach und das mir super geholfen hat, Akne-freie Haut zu bekommen! Bye!

-Jelena

[adrotate banner=“5″]